Gesellschaftliche Vorkehrungen

Ein guter Kontakt zu den Nachbarn und eine „gesunde“ gesellschaftliche Überwachung bieten stets das beste Kampfrüstzeug gegen Einbrüche. In den Vierteln, in denen sich die Menschen nicht kennen, können Einbrecher leicht ins Anonyme eintauchen und nach eigenem Gutdünken zuschlagen.

Dies im Gegensatz zu Vierteln, wo die gesellschaftlichen Beziehungen zueinander gut sind. Da behalten die Nachbarn Hab und Gut im Auge. Ein wachsamer Nachbar zählt doppelt!

 

 

facebooktwitter